@online

Grooveshark in Deutschland hören

groovesharkDie Online-Community mit dem Namen Grooveshark ermöglicht Internetnutzern, Musik online über eine Suchmaschine zu finden, sie anzuhören und neue Musik hochzuladen. Etwa 50 bis 60 Millionen Lieder werden jeden Monat von den über 400.000 Grooveshark-Hörern abgerufen. Besonders beliebt ist der Dienst wegen seinem Grooveshark Radio. Es findet ähnliche Lieder auf Basis des persönlichen Nutzer-Geschmacks und schlägt stets neue Lieder vor, die dem User gefallen könnten. Darüber hinaus bietet Grooveshark den Community-Mitgliedern die Möglichkeit, die vorgeschlagenen Lieder mit einem lächelnden oder einem traurigen Smiley zu bewerten. So können sich Nutzer individuelle Wiedergabelisten erstellen, auf die sie später Zugriff haben. Sie finden den Streaming-Dienst von Grooveshark unter der Adresse grooveshark.com.

Leider werden Sie als deutscher Internetnutzer lediglich eine Meldung erhalten, dass der Dienst in Deutschland nicht mehr verfügbar ist. Denn im Januar 2012 wurde der Zugriff für deutsche User eingestellt, weil die Betriebskosten aufgrund der GEMA in Deutschland unverhältnismäßig hoch waren. Während die Internetnutzer aus zahlreichen anderen Ländern weiter auf den Musik-Streaming-Dienst zugreifen dürfen, bleiben deutsche User wieder einmal zurück. Denn Grooveshark ermittelt die IP-Adresse eines jeden Nutzers, der auf das Angebot zugreifen möchte.

Mithilfe dieser Adresse kann eindeutig bestimmt werden, ob der Nutzer aus Deutschland stammt. Wenn das der Fall ist, bleibt der Zugriff gesperrt. Daraus ergibt sich jedoch eine Möglichkeit, mit der Sie dennoch in den Genuss des Streaming-Angebots kommen können.

grooveshark.comNeben der Verwendung von Add-ons für Ihren Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox bietet sich die Nutzung eines VPN an.

Ein Virtual Private Network erlaubt Ihnen nicht nur, den Dienst von Grooveshark freizuschalten, sondern bietet Ihnen viele weitere Vorteile. So sind Sie bei Verwendung eines VPN deutlich sicherer und anonymer im Internet unterwegs und können es auch nutzen, um weitere Video- oder Musik-Streaming-Dienste freizuschalten, die in Deutschland gesperrt sind.

Wenn Sie eine VPN-Verbindung aufbauen, dann kommuniziert Ihr Computer nicht mehr direkt mit der Website von Grooveshark, sondern zunächst mit einem VPN-Server.

Dieser Server leitet dann Ihre Anfrage an Grooveshark weiter. Daher sehen die Betreiber nicht mehr Ihre ursprüngliche deutsche IP-Adresse, sondern lediglich die IP-Adresse des VPN-Servers. Je nachdem, in welchem Land sich der VPN-Server befindet, erhalten Sie somit auch die IP-Adresse eines anderen Landes.

Im Internet gibt es viele verschiedene VPN-Provider. Da Ihnen zum Beispiel mit einer US-amerikanischen IP-Adresse der Zugriff auf Grooveshark freigegeben wird, lohnt es sich, einen VPN-Anbieter zu wählen, der Serverstandorte in den USA betreibt. Die meisten VPN-Provider berechnen für ihren Service monatlich eine geringe Gebühr, die sich jedoch lohnt, wenn Sie regelmäßig auf Grooveshark oder andere Dienste zugreifen möchten, die für deutsche Nutzer gesperrt sind.

Außerdem ist die Investition in einen VPN-Dienst generell sinnvoll, wenn Sie sich mehr Anonymität im Internet wünschen. Achten Sie bei der Wahl Ihres Anbieters darauf, dass das zur Verfügung stehende Datenvolumen und die Bandbreite der Internetverbindung nicht gedrosselt werden. Beim Musik-Streaming werden viele Daten übertragen, sodass eine limitierte Bandbreite zu häufigen Unterbrechungen der Verbindung führen könnte.

Sobald Sie den idealen Anbieter gefunden haben, können Sie sich registrieren und die Client-Software auf Ihrem Computer installieren. Anschließend bauen Sie die VPN-Verbindung mit einem US-amerikanischen VPN-Server auf. Wenn Sie jetzt erneut versuchen, auf das Angebot von Grooveshark zuzugreifen, werden Sie sehen, dass Sie nun den vollen Zugriff erhalten.