@online

Beats Music (Mog) in Deutschland hören

beatsmusicFrüher hieß der Musik-Streaming Dienst von Beats Electronics Mog, nun agiert er unter dem Namen Beats Music. Es handelt sich hierbei um einen Online-Streaming-Dienst, für den ein Abonnement notwendig ist.

Der Dienst bietet personalisierte Musikvorschläge, welche auf einem komplexen Algorithmus basieren und anhand der Lieblingsmusik des Users erstellt werden. Für 9,99 US-Dollar im Monat erhalten Kunden einen werbefreien und unlimitierten Zugriff auf über 20 Millionen Lieder. Das Streaming ist längst nicht nur über den Browser möglich, sondern auch über Apps für verschiedene mobile Endgeräte.

Bisher ist das Angebot von Beats Music jedoch genau wie früher der Dienst Mog nur in den USA verfügbar. Wenn Sie also versuchen, von Deutschland aus auf den Streaming-Dienst von Beats Music zuzugreifen oder sich zu registrieren, dann erhalten Sie lediglich eine Meldung, dass der Dienst in Ihrer Region nicht verwendet werden kann. Das gilt auch dann, wenn Sie sich in den USA bereits ein Konto angelegt haben und nun bei einem Aufenthalt in Deutschland darauf zugreifen möchten. beatsmusic.comDenn bei jedem Aufruf wird zunächst die IP-Adresse des Nutzers ermittelt.

Mit dieser Adresse ist es möglich, sehr genau zu bestimmen, wo sich der User aktuell aufhält. Sobald dabei ein Aufenthaltsort außerhalb der Vereinigten Staaten festgestellt wird, bleibt das Angebot von Beats Music gesperrt. Diese sogenannte Geo-Blockade kann jedoch mit einem kleinen Trick umgangen werden, sodass Sie dennoch auf den Musik-Stream von Beats Music zugreifen können, auch wenn Sie sich nicht in den USA befinden.

Der einfachste Weg besteht darin, ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) zu verwenden. Obwohl solche Dienste ursprünglich dafür gedacht waren, mehr Anonymität und Sicherheit im Internet bereitzustellen, haben sie einen weiteren nützlichen Nebeneffekt. Denn im Rahmen der höheren Anonymität verhelfen Ihnen VPN-Dienste zu einer IP-Adresse aus einem anderen Land. Da der Datenverkehr über einen speziellen VPN-Server abgewickelt wird, wenn Sie sich mit einem VPN verbinden, erhalten Sie auch eine IP-Adresse dieses Servers.

Meist befinden sich die Server im Ausland, sodass Sie eine ausländische IP-Adresse nutzen können. Mit einer US-amerikanischen IP-Adresse ist es problemlos möglich, die Geo-Blockade von Beats Music zu umgehen, da Sie den Betreibern des Musik-Streaming-Dienstes so vortäuschen können, sich aktuell in den USA zu befinden.

Zunächst müssen Sie sich für einen VPN-Provider entscheiden, der zu Ihren Anforderungen passt. Es ist notwendig, einen VPN-Anbieter zu wählen, der VPN-Server in den USA besitzt, damit Sie tatsächlich eine IP-Adresse aus den Vereinigten Staaten erhalten. Geeignete VPN-Provider finden Sie hier. Besonders empfehlenswert sind IPVanish, HideMyAss und VyprVPN, da sie günstige Konditionen bieten. Achten Sie vor allem auch darauf, dass das Datenvolumen und die Bandbreite nicht beschränkt werden, denn sonst könnte es bei der Übertragung von Musik zu Störungen kommen.

Anschließend ist eine Registrierung bei dem gewählten VPN-Anbieter erforderlich. Hierfür müssen Sie Ihre persönlichen Daten angeben und eine Zahlungsart festlegen. Danach erhalten Sie eine Client-Software, mit der Sie die Konfiguration Ihrer VPN-Verbindung vornehmen können. Hier wählen Sie sich einen US-amerikanischen VPN-Provider aus, um eine amerikanische IP-Adresse zu erhalten. Nun können Sie die VPN-Verbindung herstellen und erneut auf das Angebot von Beats Music zugreifen. Es sollte jetzt keine Probleme mehr geben, da Sie nun als US-amerikanischer Nutzer erkannt werden.