@online

Anonym im Netz surfen

Außer Frage: Das WWW hat allerhand zu bieten. Jedweder Surfer sollte sich aber auch der Nachteile bewusst sein, die das weltweiten Netz mit sich bringt. Hacker, Staat und Trojaner stellen eine Gefahr dar, der jeder Internetnutzer sich bewusst sein sollte.

Nicht wenige sehen seit E. Snowdens Aufdeckungen in Regierung und Nachrichtendiensten eine ernshafte Gefahr für die Privatsphäre der Staatsbürger.

Leider Gottes scheint den meisten deutschen Staatsbürger dieser Umstand relativ egal zu sein, wie die letzten Wahlen gezeigt haben dürften.
Vor allem die sozialen Netzwerke sind hier ganz natürliche Überwachungswerkzeuge, die von den entsprechenden Stellen ohne Probleme genutzt werden können.

Unzählige Staatsbürger kennen sich auch einfach mit dem Internet und dem Problem zu wenig aus, um die Gefahr richtig bewerten zu können.

Wer die Einschränkung seiner Privatsphäre nicht einfach so annehmen will, sollte unbedingt selbt für den Schutz seiner Anonymität im weltweite Netz sorgen. Wichtig für Anonymität und Sicherheit im World Wide Web wären zum Beispiel der Gebrauch von Proxyserver- oder VPN Service Providern.

Die Verschleierung der eigentlichen IP-Adresse ist bei allen beiden Technikn der springende Punkt für die Anonymisierung. Nutzer eines solchen Dienstes können sich auf diese Weise anonym und sicher im WWW bewegen. Beide Dienste gibt es sowohl als kostenfreie Fassung als auch als entgeltpflichtige mit mehr Eigenschaften und Optionen.
Alle, denen ihre Anonymität etwas bedeutet, sollten sich zusätzlich Gedanken über die Sicherheit des Webbrowsers und der E-Mails machen.
Selbst dafür bestehen derzeitig diverse Möglichkeiten, wie bspw. der Browser von Tor. Wohl kostet das alles etwas Zeit – aber: Wider dem gläsernen Staatsbürger, fangen Sie jetzt damit an!